2008

Januar 2008

Wir wünschen unseren Mitgliedern ein gesundes neues Jahr.

Und hoffen das wir uns alle am 5 Februar wieder sehen.

Februar 2008

Der Tötterabend war sehr unterhaltsam. Man konnte sich ausführlich über die vergangenen Feiertage unterhalten.

Unser nächstes Treffen ist die Jahreshauptversammlung und findet am Dienstag den 4 März , im Vereinslokal, statt.

März 2008

Dienstag 4. März 2008
Monatsversammlung
Referentin Frau Djumana Naal-Kaes
Sie stellt sich und Ihre Tätigkeit vor
.
 

Jahreshauptversammlung ist am Sonntag 9 März um 16 Uhr , mit Neuwahlen.

April 2008

Dienstag 1. April 2008
Monatsversammlung Referent des Abends
„ Der König von Mallorca, Jürgen Drews“
Sein Referat „ Mallorca 18. Bundesland“
Im Vereinslokal „Korfu“
Birther Str.72
Beginn:20°° Uhr

Mai 2008

Am 22 Mai 2008 holten wir unsere verschobene " Vatertagswanderung" nach. Pünktlich um 11 Uhr setzten sich die unermüdlichen, ca. 15 Wanderer, in Bewegung. In der Kleingartenanlage, bei unserem 2. Vorsitzenden Wolfgang Seidel und seiner Frau, wurde traditionell die 1.Rast gemacht. Nachdem wir den gepflegten Garten bewundert und uns gestärkt hatten ging es weiter zu unserem Ziel, der Firma Auler. Das Wetter hielt sich so in Grenzen, sprich der Himmel blieb geschlossen. Es war ein wenig schattig und Herr Auler hatte in einem seiner Gewächshäuser schon alles mit Hilfe unserer Männer vorbereitet. Sind Sie in der letzten Zeit schon mal wieder bei der Fa. Auler vorbei gewandert??? Es lohnt sich wirklich! Um das Haus ist eine wunderschöne neue Anlage entstanden. Sie sollten dort mal schauen. Auch " Aulers grüne Aue" kann man nur empfehlen, sich anzuschauen. Im Gewächshaus trafen nach und nach auch die " fußmüden" Mitglieder ein. Zum Schluss waren wir ca. 50 fröhliche Wanderer. Da es genug zur Stärkung gab, saßen wir etliche Zeit zusammen. Herrn Auler möchte wir noch einmal ganz herzlich für seine Gastfreundschaft danken und wir freuen uns schon auf das nächste Jahr.

Juni 2008

Zu unserer Monatsversammlung am 3. Juni hatte uns unser Mitglied, Josef Rother, ja Bilder von seiner Fahrt mit dem Kreuzfahrtschiff AIDA CARA zu zeigen. Wir haben dabei auch gleichzeitig unserem neuen Beamer eingeweiht!! Nach anfänglichen Schwierigkeiten klappte es, dank der Hilfe von Carsten, auch sehr gut. Herr Rother hat mit seiner Frau anlässlich seines 40 jährigen Ehejubiläums diese Fahrt von Warnemünde in Richtung Russland und wieder zurück gemacht. Die Bilder waren sehr beeindruckend. Wir bedanken uns ganz herzlich für den interessanten Abend.

Ein großes Dankeschön konnten wir am 4. Juni 2008, in einer feierlichen Stunde unserer Bingospielleiterin Luzie Boye, für ihr Arrangement 25 Jahre Bingo im Hausfrauennachmittag überreichen. Unser langjähriges Mitglied „Luzie Boye“ konnte auf ihr erfolgreiches 25 jähriges Bingospiel zurückschauen. Mit viel Energie und Freude, leitet sie im 14 tägigen Rhythmus das Spiel. Die Damen treffen sich dazu im Vereinslokal Restaurant Pizzeria " Korfu".

Aus diesem Anlass, waren der 1.Vorsitzende Hans Küppers und der 2. Vorsitzende Wolfgang Seidel zur Bingorunde mit Urkunde, einen wunderschönen Blumenstrauß und einen Geschenkkorb gekommen, um zu gratulieren. Die Bingospielerinnen hatten auch gesammelt und ein Geschenk überreicht. Nach gemütlichem Zusammen sein, natürlich mit einigen Bingospielen und Glückwünschen, wurde der Nachmittag beendet. Wir wünschen der Bingorunde und dem Hausfrauennachmittag noch lange viel, viel Freude.

Tagesfahrt

Am Sonntag, dem 8.Juni um 10. Uhr, trafen wir uns am Vereinslokal um eine Tagesfahrt durch das nähere Bergische Land und durch unsere Stadt Velbert zu machen. Der Bus war voll besetzt und unser 1. Vorsitzender, Hans Küppers, fuhr los. Man glaubt nicht, wie schön es in der näheren Umgebung bei uns ist. Waren Sie schon einmal im Dorf Düssel oder in der Altstadt von Gruiten? Es lohnt sich wirklich.
Bis zur Schwebebahn in Wuppertal- Vohwinkel ging die Fahrt. Den neuen Bahnhof haben wir uns dort angesehen. Zurück in Velbert ging die Fahrt durch das Industriegebiet „ Röbbeck“.
Das ist schon fast eine Stadt für sich geworden. Nach so vielen Eindrücken mussten wir uns im Landhaus Stolberg erholen. Es gab ein Bergisches Kaffeetrinken. Alle Mitfahrer waren zufrieden. Wir bedanken uns bei unseren beiden Vorsitzenden Hans Küppers ( Fahrer) und Wolfgang Seidel ( Reiseleiter) ganz herzlich für die gute Betreuung und würden uns freuen, wenn wir so eine Fahrt noch einmal wiederholen würden.

Juli 2008

Urlaub

Wir machen Urlaub und wünschen allen unserem Mitgliedern schöne Ferien und das wir uns erholt wieder sehen.

August 2008

Am Dienstag, dem 5. August trafen wir uns zur 1. Monatsversammlung nach dem Urlaub. Ich denke, die anwesenden Mitglieder waren alle gut erholt. Es gab viele Neuigkeiten zu berichten.

September 2008

Zu unserer Monatsversammlung am 02. September konnten wir als Referenten unseren Landtagsabgeordneten, Herrn Mark Ratajczak, als Referenten bei uns begrüßen. Seine bevorzugten Arbeitsgebiete sind die Themen Kinder, Jugend, Familie und Schule. Eigentlich sollten die Vorträge unserer Referenten 1 Stunde nicht überschreiten. Bei Herrn Ratajczak waren es fast 2 Stunden. Wir haben heftig mit ihm und auch untereinander diskutiert. Sie sehen, es war sehr interessant. Wir bedanken uns noch einmal bei Herrn Ratajczak und würden uns freuen, ihn irgendwann noch einmal bei uns begrüßen zu dürfen.

Am Samstag, den 6. September, fand unser Seniorennachmittag in der Aula des Geschw. Scholl- Gymnasiums statt. Unsere ehrenamtlichen Helfer trafen sich ab 11 Uhr um die Aula einzurichten. Pünktlich um 12.30 Uhr lieferte unser " Haus- und Hofbäcker", Herr Roth, das Knüppelbrot und den leckeren Kuchen. Das Brot wurde geschmiert, der Kuchen geschnitten und alles auf Teller verteilt. Mit den Jahren hat man darin schon eine gewisse Routine. Ab 14.30 Uhr füllte sich die Halle. Leider hatten sich etliche Seniorinnen und Senioren nicht angemeldet und es waren zu wenige Plätze vorbereitet. Schnell wurde Abhilfe geschaffen und pünktlich um 15.00 Uhr begrüßte unser 1. Vorsitzender, Hans Küppers, die Anwesenden zum 25. Seniorennachmittag. Herr Tondorf und Herr Schemken statteten uns auch einen Besuch ab. Herr Selbeck erfreute unsere Gäste mit einigen Liedern. Danach kamen die " Langenhörster". Sie führten einige Sketche auf. Dann kam "geistlicher" Besuch. Ein Nonnenchor heizte die Stimmung im Saal auf. Es war toll. Zum Schluss trat der Männerchor des BV- Birth auf. Unser 1. Vorsitzender fungierte als Vorsänger. Ich glaube, alle Gäste im Saal haben mitgesungen und geschunkelt. Die Veranstaltung dauerte etwas länger als gewöhnlich, aber nach 25 Jahren muss das auch mal sein. Die beiden Vorsitzenden bedankten sich für die Aufmerksamkeit der Gäste. Wir freuen uns, wenn wir uns im nächsten Jahr alle gesund und munter wieder sehen. ( Bitte denken Sie daran, melden Sie sich an! Danke. )

Am Sonntag , den 7. September, war Trödeln angesagt. Erst sah es aus, als wenn der Platz nicht so voll würde. Doch dem war nicht so. Ca. 140 Trödler waren mit ihrem " Trödel" erschienen. Der BV-Birth sorgte wie immer für das leibliche Wohl. Zuerst war das Wetter super. Doch am Nachmittag gingen die ersten Schauer über uns hinweg. Da leerte sich der Platz früher als gewöhnlich. Doch es war noch genug zu tun. Alles musste aufgeräumt und gesäubert werden. Unser Dank gilt allen ehrenamtlichen Helfern. Das kann man nicht oft genug sagen. Alle Helfer bekommen nichts und müssen sich oft von Besuchern " anmeckern" lassen. So das musste auch mal gesagt werden.

 

Oktober 2008

Zu unserer Monatsversammlung am 7. Oktober konnten wir als Referenten unsere beiden Vorsitzenden begrüßen. Wir blickten zurück auf den Senioren- Nachmittag, der wieder ein toller Erfolg war und auf den Trödelmarkt. Auch damit waren wir sehr zufrieden. Im Einkaufszentrum Birther- Kreisel geht es nun endlich weiter. Am 1. Advent soll die Eröffnung des neu renovierten Gebietes sein. Wir sind schon sehr gespannt.

Nun steht als nächstes Ereignis der Martinsmarkt vor der Tür. Er findet wie immer in der Aula des Geschw.-Scholl- Gymnasiums statt. Bis jetzt haben sich schon 18 Aussteller angemeldet. Die Eröffnung ist am Samstag, dem 15. November um 13.00 Uhr. Um 19.00 Uhr ist für Samstag Schluss. Sonntag ist der Markt von 13.00 – 18.00 Uhr geöffnet. Es wird mit Sicherheit wieder sehr interessant. Ich denke, wir sehen uns!

Zu unserer Monatsversammlung im November hat uns Herr Pfeiffer sein Kommen zugesagt. Er wird über das Thema Schmerztherapie referieren.

Unsere letzte Monatsversammlung in diesem Jahr findet im Gemeinschaftshaus der Kleingartenanlage Birther- Höfe statt. Sie können sich sicher denken, warum. Heringsstipp-essen ist angesagt. Bitte melden Sie sich so schnell wie möglich bei Frau Karin Höfelst ( Tel. 65990) an. Die Plätze sind begrenzt.

 

November 2008


Zu unserer Monatsversammlung am 6. November konnten wir als Referenten Apotheker Herrn Niclas Förster bei uns begrüßen. Apotheker Herr Pfeiffer, der eigentlich als Referent bei uns sein wollte, war leider dienstlich verhindert. Doch Herr Förster hat ihn sehr gut vertreten. Er brachte uns das Thema „ Schmerztherapie“ näher. Die Schmerzenentstehung, die verschiedenen Schmerzarten und die vielen Schmerzmittel, die es so gibt, waren Schwerpunkte seines Referates. Die zahlreich erschienenen Mitglieder hörten ihm sehr aufmerksam zu. Zum Schluss stand Herr Förster auch für unsere Fragen zur Verfügung. Es war ein sehr interessanter Vortrag. Wir bedanken uns auf diesem Weg noch einmal recht herzlich.

Weihnachtsfeier
Zu unsere Weihnachtsfeier am Sonntag den 21.12.2008, um 17.00 Uhr, im Vereinslokal Restaurant- Pizzeria „ Korfu“, möchten wir alle unsere Mitglieder herzlich einladen. Sie finden im „ Velberter Bürger“ Ausgabe Dezember, die Einladungen und gleichzeitig ein Anmeldeformular. Über ein zahlreiches Erscheinen freuen wir uns. Wenn Sie eine weihnachtliche Geschichte oder ein Gedicht vortragen möchten, lassen Sie es uns wissen.

Einweihung Birthler Kreisel

Am Samstag, den 29. November, wurde wie versprochen, das Einkaufszentrum Birthler- Kreisel nach seiner Renovierung neu eröffnet. Um 14.30 Uhr durften Kinder aus Barth den Weihnachtbaum schmücken und bekamen zur Belohnung einen Weckmann.
Um 15.00 Uhr eröffnete der Bürgermeister persönlich den renovierten Komplex. Mit dabei waren unter anderem beide Vertreter des Bürgermeisters. Desweitern Frau Weber und Frau G. Klingenfuss sowie der Geschäftsführer von der Wobau mit seinen Landschaftsarchitekten. Ebenso Architekt Uwe Friedrich und weitere Vertreter der Stadt Velbert, Interessengemeinschaft Birther Kreisel e.V. und unsere beiden Vorsitzenden vom Verein.
Wir waren mit einen Glühweinstand und einem Würstchenstand gut vertreten. Bilder hier...

 

Dezember 2008
Am 2. Dezember trafen wir uns in der Kleingartenanlage „ Birther-Höfe“ zu unserem traditionellen Heringsstipp- Essen. Gabi Bodden hat wieder ganze Arbeit geleistet. Der Heringsstipp war köstlich. Zur Verdauung gab es einen Klaren . Der Nikolaus hatte im Voraus schon mal für jeden Gast einen köstlichen Weckmann abgegeben. Es war ein rundum gelungener Abend. Ich denke im nächsten Jahr sehen wir uns wieder zum Heringsstipp- Essen. Das gehört im Dezember schon dazu.

WAZ und Bürgerverein laden zum „ Stadtteilgespräch“
Das Debut ist gelaufen. Die WAZ und der Bürgerverein Birth haben zum ersten „ Stadtteilgespräch“ geladen. Und viele interessierte Besucher sind ins Lokal „ Korfu“ gekommen, um mitzureden. Alles, was den Birthern auf der Seele lag, kam zur Sprache. Dieser Premiere wird ihre Fortsetzung im neuen Jahr in einem anderen Velberter Stadtteil nehmen. Alle Bilder hier...

Am Sonntag, dem 21. Dezember trafen sich die Mitglieder des BV-Birth zur Weihnachtsfeier im Vereinslokal. Schnell füllte sich der Saal und der 1. Vorsitzende, Hans Küppers, begrüßte alle mit launigen Worten.
Natürlich war unser Mitglied, Manfred Bähring, zur musikalischen Begleitung wieder bei uns. So konnten wir von ihm unterstützt unsere Weihnachtslieder singen. Etliche Mitglieder haben uns wieder eine Geschichte oder ein Gedicht vorgetragen.
Unser Wirt Christos und sein Team versorgten uns mit einem köstlichen Essen und Getränken. Es war richtig schön gemütlich. Sogar der Weihnachtsmann kam zu uns. Er hatte sein goldenes Buch mitgebracht und war bestens über den Bürgerverein und seine Mitglieder informiert.
Er hatte nur lobende Worte für alle. Darüber waren wir sehr erfreut. In gemütlicher Runde saßen wir noch etliche Zeit zusammen und konnten mal wieder so richtig miteinander töttern.