2009

Januar 2009

Wir wünschen unseren Mitgliedern ein gesundes neues Jahr .

Und hoffen das wir uns alle am 3 Februar wieder sehen.

Februar 2009

Zu unserer 1. Monatsversammlung im Jahr 2009 begrüßte der erste Vorsitzende, Hans Küppers, alle anwesenden Mitglieder.
Er hatte kurzfristig unseren „Reiseleiter“ , Hermann Klinkhardt, als Referenten eingeladen.
Herr Klinkhardt berichtete uns in Wort und Bild über seine Reise mit dem Wohnwagen nach Frankreich zur Côte d'Azur. Die Landschaft in Frankreich ist sehr abwechslungs- reich und faszinierend. Der Vortrag wurde mit viel Witz und Charme erzählt. Wir möchten uns auf diesem Weg bei Herrn Klinkhardt bedanken und hoffen dass er uns noch einmal so einen tollen Vortrag hält.

Internet

Endlich ist der Bürgerverein Birth auch im Internet zu finden! Unsere Beisitzerin Anja Klinkhardt hat sich die Mühe gemacht unseren Verein im Internet zu präsentieren. Schauen Sie doch einfach mal rein. Sie finden uns unter www.buergervereinbirth.de. Unsere Mitglieder waren von der Präsentation ganz begeistert, denn selbstverständlich hat uns Anja Klinkhardt die Internetseite vorgestellt.

Im Anschluss wurden noch Birther Probleme besprochen.
 

Vorschau

Im April können wir uns mit Herrn Clasen von der Wobau und Herrn Schäfer von den TBV Velbert über die Müllprobleme in Birth unterhalten.

März 2009

Zu unserer Monatsversammlung, die gleichzeitig auch unsere Jahreshauptversammlung war, trafen wir uns am Dienstag, dem 3. März  in unserem Vereinslokal “Korfu“.

Nachdem unser 1. Vorsitzender, Hans Küppers, die Anwesenden begrüßt und die Versammlung eröffnet hatte, wurden die einzelnen Tagesordnungspunkte abgearbeitet. Zur Totenehrung erhoben wir uns von den Plätzen und gedachten unserer verstorbenen Mitglieder. Nachdem keine Anträge oder Anfragen gestellt wurden trug Marlen Müller den Jahresbericht von 2008 vor. Was der BV-Birth so alles im Jahr leistet und unternimmt, ist schon allerhand.

Als nächstes las unser  amtierender Kassierer, Hartmut Brandenburg, den Kassenbericht vor. Die beiden Mitglieder Herr Arnold und Herr Ellsiepen , hatten die Kasse geprüft und bescheinigten Herrn Brandenburg eine korrekte Kassenführung und baten um Entlastung des Kassierers. Die Entlastung wurde selbstverständlich erteilt. Als neue Kassenprüfer wurden Herr Arnold und Herr Rother einstimmig gewählt.

Da unsere Schriftführerin Marlen Müller sich mit ihrem Ehemann in ihr Privatleben zurückziehen möchten, mussten wir einen neuen Schriftführer/in und Beisitzer wählen. Unser 1.Vorsitzender, Hans Küppers, bedauerte den Entschluss der Eheleute Müller und bedankte sich mit einer kleinen Aufmerksamkeit für die langjährige Tätigkeit als Schriftführerin und als Beisitzer. Für ihre tatkräftige Unterstützung auf diesem Wege noch einmal ein recht herzliches Dankeschön.

 Von den Mitgliedern wurde als neue Schriftführerin Anja Klinkhardt einstimmig gewählt und Herr Carsten Joram  wurde als Beisitzer nominiert.

Am 21. Mai wird gewandert. Am 13. Juni gibt es eine  Bildungsreise nach Bad Driburg. Und natürlich finden am 6. September der Seniorennachmittag und am 7. September der Trödelmarkt statt. Im November ist unser Martinsmarkt und am 1. Dezember gibt es Heringsstipp. Die Weihnachtsfeier soll am 20. Dezember stattfinden.

Mit einem Dank an alle erschienenen Mitgliedern schloss unser 1. Vorsitzender die Versammlung. 

 April 2009

Zu unserer Monatsversammlung, war unser Vereinslokal „Korfu" mal wieder rappelvoll.

Wir hatten auch ein interessantes Thema aufgelegt  „ Müll, Müllentsorgung und Müllbeseitigung usw.".

Im Dezember 2008 hatte uns Herr Clasen Geschäftsführer der Wobau, bei unserem Stadtteilgespräch mit der WAZ-Frau Wiederstein und Herrn Spruck, versprochen über dieses Thema mal ein gesondertes Gespräch zu führen, welches wir am 07.April 2009 zur Monatsversammlung durchführten.

Als Gäste hatten wir dazu eingeladen Herr Goch vom Velberter Mieterverein, Herr Schäfer von den TBV, Herr Clasen Geschäftsführer der Wobau und zwei Vertretern der Fa. Innotec, sowie den Geschäftsführer Herr Hoffmann der BGN.

Nach der Begrüßung der Gäste und der Versammlung, durch den 1. Vorsitzenden Hans Küppers, ging die Diskussionsveranstaltung richtig zur Sache.

In Velbert-Birth hat die Firma Innotec, im Auftrag der Wobau-Velbert, Abfallbehälter mit Müllschleusen einrichten lassen, seitdem gibt es sehr, sehr viel Ärger mit den Abläufen des Restmülls.

Es wurde beklagt, dass die Einfüllschleusen zu klein und die Kosten sich um

mehr als 40% !!!! erhöht haben.

Es fand eine erregte Debatte statt, an deren Ende Herr Clasen von der Wobau, sich dankbar zeigte für die Anregungen der Mieter, die ihn aufforderten, schnellst  möglichst Abhilfe zuschaffen.

Herr Schäfer von den TBV, sowie Herr Goch vom Velberter Mieterverein zeigten sich wenig begeistert von der Abrechnungsart der Firma Innotec gegenüber

den Mietern der Wobau.

Wir wollen uns auf diesem Wege noch einmal bei unseren Gästen bedanken, das wir unsere Probleme sehr sachlich vortragen konnten, wenn auch nicht immer mit zufrieden stellenden Antworten!!!

Wir wünschen uns, dass alle Beteiligten, auch weiterhin ein so offenes Ohr für die Probleme, unserer Mieter in Velbert-Birth haben.

Mai 2009

Unsere Monatsversammlung am 5. Mai in unserem Vereinslokal „ Korfu“ stand unter dem Motto“ Tratsch, Klatsch und Klönen“, Unsere Mitglieder konnten sich nach Herzenslust miteinander Unterhalten.

Wanderung

Am 21. Mai hatten wir wieder unsere traditionelle Familienwanderung zum „Vatertag“.   Pünktlich um 11 Uhr bei herrlichen Wanderwetter, setzten sich die unermüdlichen Vereinswanderer und Gäste in Bewegung, Richtung Kleingartenanlage „Grüne Insel“.

Beim stellvertretenden Vorsitzenden Wolfgang Seidel und seiner Frau, wurde traditionell die erste Rast eingelegt. Nachdem wir den Garten bewundert und uns gestärkt hatten, ging es weiter dem Endziel  „ Aulers Grüne Aue“ entgegen.

Da der Wettergott es gut mit uns meinte, konnten wir Tische und Bänke vor den Gewächshäusern  aufstellen. Nach und nach trafen dann auch die „ wanderungsgestressten“ Mitglieder und Gäste ein.

Es gab reichlich zu Essen und zu Trinken.

Wir bedanken uns beim Festausschuss und dem Team von Gaby Bodden für die leckeren Kartoffel- und Nudelsalate, sowie für andere leckere Speisen und Getränke.

Dank des guten Wetters und der guten Bewirtung saßen wir noch eine lange Zeit zusammen.

Herrn Auler möchten wir noch einmal ganz herzlich für seine Gastfreundschaft danken und wir freuen uns schon auf das nächste Jahr.

Juni 2009

Zu unserer Monatsversammlung am 2. Juni hatten wir als Referenten

Herrn Manfred Bolz, Herrn Horst Borrmann und Herrn Siefried Wieseke eingeladen. Herr Bolz als Referent führte durch den Abend. Die Herren Horst Borrmann und Siegfried Wieseke brachten den  Bildervortrag über Velbert „ Gestern und Heute“ dazu.

Herr Borrmann, ein ehemaliges Mitglied unseres Vereines, trug lustige Geschichten und Anekdoten auf Velberter Platt vor. Die Geschichten wurden mit alten Bildern rum um Velbert unterlegt.

Die Zeitreise begann am Sankt Marien, ging über der Alten Kirche, den ehemaligen Velberter Hauptbahnhof bis zum Gut Langenhorst.

Eine Frage stand dann im Raum, woher eigentlich der Langenhorst seinen Namen hat?

Er wurde nach einen Familiename des Herrn Fidelius Langenhorst  benannt.

Das Gut Langenhorst wurde 1967 abgerissen und die Balken wurden im Rheinischen Hof wieder verwertet. Des weiteren wurden uns alte Bilder aus der Innenstadt gezeigt,  bei den Mitgliedern wurden schöne, als auch schlechte Erinnerungen geweckt. Es kam zu interessanten Gesprächen. Unsere Mitglieder wollten die Referenten erst verabschiedet, als sie uns versprachen wieder zukommen, denn ihr Repertoire reicht noch für mehrere Abende. Auf diesem Wege wollen wir uns noch einmal bei den Referenten, für diesen unterhaltsamen Abend, bedanken.

Am Samstag den 13.06.2009 hatten wir unsere Tagesfahrt nach Bad Driburg. Text und Bilder hier...

2. Birther Kreiselfest im Einkaufzentrum Birther Kreisel

  Am 21. Juni feierten wir unser 2. Kreiselfest bei sehr guter Stimmung und reger Beteiligung, nicht nur die Birther Bürger auch viele Velberter Bürger aus anderen Ortsteilen waren gekommen um mit uns zufeiern

Die Interessengemeinschaft Birther Kreisel e.V. und der Birther Bürgerverein e.V., hatten sich stark gemacht um den gesellschaftlichen Halt der Birther Bürger weiter mit Leben zu erfüllen.

Was wirklich gelungen ist, nur beim Wetter mussten wir ein Auge zudrücken,...na ja es ging.

 Wie beim ersten Kreiselfest, wurde wieder tolle Musik für jung und alt gemacht und für das leibliche Wohl waren zahlreiche Stände auf gebaut. Ein besonderes Vergnügen, hatte die Birther Apotheke für unsere Jüngsten vorgesehen. Enten im Schaufenster zählen, als Preis gab es für richtiges zählen herrliche Stofftiere, ein besonderes Highlights, war das Entenangeln in einem Planschbecken voller kleiner Enten, die Kinderaugen strahlten, wenn eine Ente am Haken hing und sie einen Preis in Empfang nehmen konnten.

Die Spielgeräte, die im Zuge der Stadtteilerneuerung im Kreisel aufgestellt wurden waren sehr gefragt und die riesige Hüpfburg war zeitweise überfüllt.

 Den Erwachsenen ging derweilen auch nicht schlechter, sie genossen ein kühles Bier und dazu eine Bratwurst, Waffeln oder Kaffe und Kuchen.

 Einige Regentropfen taten der Stimmung keinen Abbruch, es wurde weiter mit Schwung unter freiem Himmel getanzt.

 Für Birther Bürger war das 2.Kreiselfest, wieder ein toller Erfolg.

Die Vorbereitungen für ein drittes Kreiselfest sind im vollen Gange.  

 Wolfgang Seidel

Juli 2009

Im Juli machen wir Ferien

August 2009

Da wir uns einen längeren Urlaub gönnten, hatten wir unsere Monatsversammlung erst am 18. August.

Dazu hatten wir auch unseren Herrn Bürgermeister Stefan Freitag eingeladen. Er war mit seinem Mitarbeiter Herrn Christoph Peitz gekommen. Zahlreiche Mitglieder und Gäste waren gekommen, um sich über die Projekte der Stadt Velbert zu informieren. Herr Bürgermeister Stefan Freitag erläuterte uns sehr  ansprechend die jetzigen Situationen in Velbert.

Thema unter anderem waren: Das Hertie Kaufhaus und das zum Teil weitervermitteln der Mitarbeiter an andere Arbeitgeber. Das Bauvorhaben Gesundheitszentrum Friedrich Ebert Strasse/ Nedderstrasse, das nach EU Richtlinien europaweit ausgeschrieben werden muss. Sowie das Einkaufzentrum Kleestrasse, welches ein Sortiment aus 90% Lebensmittel und nur 10% Non Food besteht.

Auch dürfen wir die Zukunft nicht vergessen. So sprach auch unser Bürgermeister  ein paar Probleme an, die uns bald beschäftigen dürften. Wie zum Beispiel: Das in Velbert Mitte, zwischen der Sankt Marienkirche, der Christuskirche und der Alten Kirche, Richtung Europa Platz, Gebäude  leer stehen. Man versuche mit dem Eigentümer  eine neue Lösung zu finden. Dabei könnte sich dann der  Standort des Wochenmarkts verändern. Auch überlegte man sich ob nicht ein zentraler Busbahnhof sinnvoll wäre und wo der Standort sein sollte.

 Nach äußerst informativen,  fast 2 stündigen Gespräch haben wir unseren Herrn Bürgermeister Stefan Freitag für seinen Beitrag bedankt und mit viel Applaus verabschiedet.

September 2009

 Senioren-Nachmittag

In der Aula des Geschwister-Scholl-Gymnasiums fand am Samstag den 5. September, wieder unser Seniorennachmittag statt.

Um Tische und Stühle, für den Seniorennachmittag herzurichten trafen sich unsere ehrenamtlichen Helfer  schon um 11.00 Uhr.

Bäcker Roth, unser „ Haus- und Hofbäcker“, lieferte um 12.30 Uhr das Knüppelbrot und den leckeren Kuchen, der Festausschuss unter Leitung von Gabi Bodden hatte alles andere besorgt. Alles wurde geschnitten und auf die Teller verteilt.

Um 14.30 Uhr  begann sich die Aula zufüllen, so konnte pünktlich um 15.00 Uhr

unser 1. Vorsitzender Hans Küppers, alle Anwesenden zum Seniorennachmittag begrüßen.

Altbürgermeister Heinz Schemken und der stellvertretende Bürgermeister Herr Tondorf statteten uns auch einen Besuch ab.

Herr Lothar Selbeck (Tenor) war mit seiner Tochter  Tanja (Mezzosopran) gekommen, und beide erfreuten uns mit ihren klangvollen Stimmen und boten einige musikalische Leckerbissen aus Operette und Musical. 

Die „ Don Bosco Singers“  trugen uns einige Medleys von Trude Herr bis Katja Ebstein vor.

Zum Schluss bedankten sich beide Vorsitzenden für die Aufmerksamkeit der Gäste und bei den Interpreten. Wir würden uns freuen, wenn wir uns im nächsten Jahr alle gesund und munter wieder sehen.

Bilder hier

Trödelmarkt

Am Sonntag, den 6. September fand auf dem neugestalteten Schulhof,  der Grundschule Birth, der Trödelmarkt statt. Durch Bauarbeiten, die noch nicht abgeschlossen waren, sah es zuerst so aus, als ob es sehr eng werden würde. Aber die ca. 135 Trödler bauten geschickt ihre Stände auf  und jeder fand so einen schönen Platz.

Der BV-Birth sorgte wie immer für das leibliche Wohl. Da das Wetter super war, hatten unsere ehrenamtlichen Helfer jede Menge zu tun. Ob Würstchen oder Schwenkbraten, Waffeln und Kuchen, sowie auch Kaffee oder Bier wurde angeboten.

Danach haben wir wieder alles top aufgeräumt und gesäubert. Mit den Jahren haben wir darin schon eine gewisse Routine. Unser Dank gilt allen ehrenamtlichen Helfern.

Bilder hier

Oktober 2009

Unsere Monatsversammlung, am 6. Oktober,  in unserem Vereinslokal „ Korfu“ stand unter dem Motto“ Tratsch, Klatsch und Klönen“, Unsere Mitglieder konnten sich nach Herzenslust miteinander Unterhalten.

November 2009

Martinszug

Am Montag, den 9. Nov. veranstaltete die Grundschule Birth, in Zusammenarbeit mit dem Förderverein der Schule und dem BV-Birth einen St. Martinszug. Um ca. 17.30 Uhr empfingen die Kinder mit Gesang und Laternenschein den ST. Martin, der in ihrer Mitte  eingeritten kam.

Angeführt von St. Martin und vom Blasorchester Don Bosco unterstützt zogen 450 fröhlichen singende Kinder Eltern und selbst gebastelten bunten Laternen durch den Ortsteil Birth. Nach der Rückkehr auf dem Schulhof  konnten sich die Kinder an einen Martinfeuer wärmen. Trotz schlechten Wetters wurde bei heißen Kinderpunsch, Bratwürstchen und Weckmann noch ein schöner Martinsabend.

Martinsmarkt

Am 14 und 15. November hatten wir unseren alljährlichen Martinsmarkt.

Am Freitag, den 13 November traf sich der "harte Kern" zum Kartoffeln schälen und zum Aufbau der Stände.

Am Samstag, den 14 November pünktlich um 13.00 Uhr konnte unser 2.Vorsitzender, Wolfgang Seidel, den Martinsmarkt eröffnen. Und wir konnten pünktlich mit dem Backen der Reibekuchen anfangen.

In der Halle waren wieder wunderschöne, liebevoll dekorierte Stände aufgebaut.Der Handarbeitsstand vom BV-Birth, unter der Leitung von Frau Boye war auch dieses Jahr wieder mit dabei.

Am Sonntag bekamen wir Besuch von den Bläsern der Kastanienallee. Und auch die Kinder der Grundschule Birth führten uns um 15.00 Uhr einen Laternentanz vor. Das gefiel uns so gut dass die Kinder uns eine Zugabe geben mussten.

Bei allen ehrenamtlichen Helfern möchten wir uns ganz herzlich bedanken und wir freuen uns schon auf das nächste Jahr.

Bilder hier

Dezember 2009

Heringsstippessen

Unsere letzte Monatsversammlung am 1. Dezember 2009 fand im Gemeinschaftshaus der Kleingartenanlage „ Birther Höfe“ statt. Mitglieder und Gäste trafen sich wieder  zu unserem traditionellen Heringsstippessen. Gabi Bodden und ihr Lebensgefährte Wolfgang Heidrich, hatten wieder einen ganz köstlichen Heringsstipp zubereitet. Einen  Klaren gab es danach zum Abschluss. Auch der Nikolaus hatte an uns gedacht und für jeden Gast einen Weckmann abgegeben. Der ganze Abend war rundum gelungen.

Wir hoffen, dass wir uns zum Heringsstippessen 2010 in der Kleingartenanlage „Birther Höfe“ wiedersehen.

Bilder hier

 Weihnachtsfeier

Am Sonntag, dem 20. Dezember trafen sich die Mitglieder des BV-Birth zur Weihnachtsfeier im Vereinslokal „ Korfu“. Trotz dem Schneefall füllte sich schnell der Saal.

Unser Mitglied Manfred Bähring war natürlich zur musikalischen Begleitung wieder bei uns. So konnten wir von ihm unterstützt unsere Weihnachtslieder singen. Etliche Mitglieder haben uns wieder eine Geschichte oder ein Gedicht vorgetragen.

Unser Wirt Christos und sein Team versorgten uns mit Getränke  und einem köstlichen Essen. Sogar der Weihnachtsmann kam zu uns. Sein goldenes Buch hatte er mitgebracht und war bestens über den Bürgerverein und seine Mitglieder informiert.

Er hatte nur lobende Worte für alle. Darüber waren wir alle sehr erfreut. In gemütlicher Runde saßen wir noch etliche Zeit zusammen und konnten mal wieder so richtig miteinander töttern.

Bilder hier