Bochum

Fahrt nach Bochum

Am 22.11.2016 machten sich einige Mitglieder des BV Birth auf dem Weg nach Bochum. Es war ein sehr schöner Tag mit Sonnenschein. Wir hatten also viel Glück mit dem Wetter, da es an den vorherigen Tagen regnerisch war. Hardy hatte also nicht nur wieder eine tolle Fahrt ausgearbeitet, er schien auch auf das Wetter Einfluss zu haben. Um Punkt 12.30 Uhr ging es also vom Korfu" nach Bochum, zunächst einmal zum Planetarium Bochum,

Hier wurde uns ein ganz besonders schönes Programm geboten, nachdem wir uns bequem zurückgelegt hatten. Sternenglanz zu Weihnachten" so hieß das Programm. Es zeigte einen winterlichen Sternenhimmel und erzählte von den Sternbildern und Sternen zur Weihnachtszeit. Aber da leuchtete auf einmal ein ganz besonders heller Stern auf. Dieser Stern wurde der Stern von Bethlehem" genannt. Er zeigte den Sterndeutern den Weg nach Bethlehem, wo ein neuer König der Juden geboren wurde. Dieser Stern ist bis heute ein weihnachtliches Symbol und überall auf der Welt zu sehen. Die Wissenschaftler fragten sich schon damals, ob wirklich ein neuer Stern aufgegangen ist. Manche erzählten auch damals, dass dieser Stern einen Schweif hatte. War es dann ein Komet? Wurde dieser Stern mit einer ganz besonderen Deutung belegt, nämlich ein Hinweis auf eine himmlische Botschaft. Die Planetariumsshow machte sich zusammen mit dem Publikum auf eine kosmische Suche tief in die Vergangenheit. Sie zeigte auch Sternbilder, wie z.B. den Stier, die Zwillinge oder die Fische. Sie zeigte auch historische Städte aus dieser Zeit. Auch wurde König Herodes erwähnt, der dem neuen König der Juden nicht wohlgesinnt war. Mit reichlichen Geschenken sollten sich daher die drei Weisen auf die Suche machen, wo dieses Kind zu finden sei und ihm dann Bericht erstatten. Allerdings wurde der Plan Herodes durchschaut und so nahmen die drei Weisen einen anderen Weg nach Hause.

Auch wurden immer wieder Symbole der Weihnachtszeit gezeigt, wie Tannenbäume, Kerzen und die Krippe mit den Heiligen und den Engeln.

Es war ein wunderschöner Nachmittag.

Abschließend holte uns der Bus wieder ab und brachte uns in die Nähe des Weihnachtmarktes in Bochum. Hier hatten wir einen längeren Aufenthalt, so dass wir in aller Ruhe die Stände betrachten (oder auch etwas kaufen) konnten. Natürlich waren die vielen Düfte sehr verlockend. Da gab es Bratwurst, Schwenkbraten, Pfannkuchen und natürlich auch Süßes zu essen. An Getränken wurden auch die heißen Sachen, wie Glühwein, Eierpunsch oder antialkoholische Getränke angeboten. Die Händler in den Buden priesen auch manche weihnachtliche Sachen an. Warme Mützen, Schals und Socken. Schmuck durfte natürlich auch nicht fehlen. Ein Händler bot Holzschnitzarbeiten aus dem Erzgebirge an.

Der Höhepunkt war natürlich der Weihnachtsmann", der mit seinem Rentier und Schlitten durch die Luft fuhr. Allerdings zeigte sich Rudolf" von seiner störrischen Seite und wollte nicht zu recht gehorchen. Dann ging er aber schnell durch mit einem Schweif wie eine Rakete. Die Kinder und auch die Erwachsenen waren begeistert.

Um 19.00 Uhr ging es dann wieder ab nach Birth. Hans Küppers bedankte sich dann herzlich bei Hardy Brandenburg und ernannte ihn zum Reisechef". Wer wollte konnte dann noch auf einen Absacker" mit ins Korfu" gehen.